POSSENHEIM

Ein Prosit auf den neuen Weinprinzen

Peter Hartmann kann schlecht „Nein“ sagen. Aber das ist nicht der einzige Grund, warum er bald auf den Bühnen einiger Weinfeste stehen wird – umringt von jungen Frauen.
Die Familie freut sich mit ihm: Peter Hartmann stößt mit Bruder Johannes und Mutter Margarethe auf seine Regentschaft an. Foto: Foto: Ralf Dieter
Peter Hartmann kann schlecht „Nein“ sagen. Aber das ist nicht der einzige Grund, warum er in Kürze auf den Bühnen einiger Weinfeste im Landkreis Kitzingen stehen wird – umringt von lauter jungen Frauen. Am Samstagabend ist es so weit: Peter Hartmann wird zum Weinprinzen von Possenheim gekürt. Als einziger Ort im Landkreis setzt der Iphöfer Stadtteil dabei nicht auf das weibliche Geschlecht. Ganz bewusst, wie es in der Pressemeldung heißt: „Wenn schon andernorts dieses Amt traditionell fest in weiblicher Hand ist, halten zumindest in Possenheim die Männer das Weinglas hoch. ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen