VOLKACH/ULM

Ein Vorbild für die Mainschleifenbahn

„Wie es aussieht, übertreffen die Fahrgastzahlen schon jetzt alle Prognosen“, so beschrieb Ingo Wortmann, technischer Geschäftsführer der Stadtwerke Ulm – Verkehr, den Erfolg der erst am 15. Dezember 2013 wiedereröffneten Bahnverbindung zwischen dem bayerischen Weißenhorn und Ulm.
Vorbild für die Mainschleife: Moderne Regionaltriebwagen pendeln seit Mitte Dezember 2013 gut besetzt zwischen Weißenhorn und Ulm. Der Personenverkehr auf der Weißenhorner Strecke war 1966 eingestellt worden. Foto: Foto: IGM
„Wie es aussieht, übertreffen die Fahrgastzahlen schon jetzt alle Prognosen“, so beschrieb Ingo Wortmann, technischer Geschäftsführer der Stadtwerke Ulm – Verkehr, den Erfolg der erst am 15. Dezember 2013 wiedereröffneten Bahnverbindung zwischen dem bayerischen Weißenhorn und Ulm. Im Stundentakt pendeln seither moderne Leichttriebwagen zwischen der bayerischen 15 000-Seelen-Stadt Weißenhorn und der württembergischen Universitätsstadt mit ihren 120 000 Einwohnern. Da sich auch von den Entfernungen her die Bahnverbindungen zwischen Weißenhorn und Ulm bzw. der Mainschleife und Würzburg gut ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen