KALTENSONDHEIM

Einigkeit am runden Kirchentisch

Einigkeit demonstrierten die Vertreter des Gemeinderates, der evangelischen Kirchengemeinde und des katholischen Pfarrgemeinderates, als sie zu einer Aussprache über die Simultankirche zusammen kamen.
Das Gotteshaus in Kaltensondheim wird von den Gläubigen der evangelischen und der katholischen Kirche gemeinsam genutzt. Foto: Foto: Gerhard Bauer
Einigkeit demonstrierten die Vertreter des Gemeinderates mit Bürgermeister Roland Hoh an der Spitze, der evangelischen Kirchengemeinde und des katholischen Pfarrgemeinderates, als sie im Feuerwehrhaus zu einer Aussprache über die Simultankirche und deren Umfeld zusammen kamen. Die weltliche Gemeinde trägt die Baulast an der Simultankirche, die von der evangelischen und der katholischen Gemeinde als Gotteshaus genutzt wird. Pfarrer Franz Schmidt leitete die Gesprächsrunde. Zunächst ging es um die Räum- und Streupflicht auf dem Weg zum Gotteshaus. Vertrauensmann Michael Meyer erinnerte, dass er im Winter den ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen