Kitzingen

Einkaufszentrum in den Marshall Heights: So reagieren die Leser

Von Vorfreude bis Angst: Unsere Leser diskutieren heftig über die Pläne für ein Einkaufszentrum in den Kitzinger Marshall Heights. Am Ende gibt es aber eine klare Mehrheit.
Geschäftsführer Georg Wittmann plant ein Einkaufszentrum in den Kitzinger Marshall Heights. Obwohl die Details noch nicht feststehen, wird sein Projekt im Internet schon lebhaft diskutiert. Foto: Andreas Brachs

Wir haben auf der Facebook-Seite der Redaktion gefragt: "Wie steht Sie zu den Plänen für das Einkaufszentrum in den Marshall Heights?" Die Internet-Umfrage ist nicht repräsentativ, aber das Thema erfährt viel Aufmerksamkeit und deshalb viel Resonanz: Von Freude über die kommende Vielfalt bis Angst um den bestehenden Einzelhandel – es wird kontrovers diskutiert.

Auf Facebook fiel, Stand Sonntagmittag, das Votum klar zugunsten des Einkaufzentrums aus. Von 414 Usern stimmten 383 für und nur 28 gegen das Projekt. Weniger deutlich sind die Ergebnisse aus der Umfrage im Artikel auf der Internetseite der Redaktion. Hier entschieden sich von 433 Teilnehmern an der Umfrage 301 für das geplante Einkaufszentrum, während 102 dagegen stimmten. Noch keine Meinung gebildet hatten sich laut der Umfrage 30 unserer Leser.

Die Kommentare: Angst um Einzelhandel, Freude über Vielfalt

Auf beiden Plattform wurde das Thema in den Kommentarspalten rege diskutiert. Dabei wurde auch deutliche Kritik am Projekt laut.  User "rupertmahler" schrieb etwa: "Schon mal abgelehnt? Also dabei belassen, wer braucht so eine Galerie? Die Innenstädte sterben aus." Nutzer "tonili" entgegnete: "In Würzburg haben die Bürger vor Jahren auch die Galerie am Bahnhof aus Angst abgelehnt [...] und jetzt? Es gibt keine Galerie und die einheimischen Geschäfte verschwinden trotzdem."

Hier geht es zur Abstimmung und zu den Kommentaren auf Facebook.

Die Sorge um den Einzelhandel war auch Thema auf Facebook. Zum Beispiel schrieb User Lars H.: "Das wäre ein Genickschuss für den eh schon schwächelnden Einzelhandel in der Innenstadt!
Lieber attraktive Angebote in der Innenstadt schaffen und damit die vorhanden Geschäfte stärken!" So sieht es auch Conny S.:  "Das war's dann endgültig für die kleinen Geschäfte in der Innenstadt."

Userin Carmen S. würde sich dagegen über ein neues Einkaufszentrum freuen: "Das bringt evtl. Schwung nach Kitzingen. Ich vermisse ein richtiges Sportgeschäft." Genauso Victoria P.: "Kitzingen braucht so was." Außerdem erfährt Immobilienunternehmer Georg Wittmann, der das Einkaufszentrum bauen will, viel Lob. Er wird als "Visionär" und "innovativ" gekennzeichnet. Mark Pfeuffer findet: "Hier in Kitzingen sollten wir froh sein um jeden, der etwas Neues eröffnet oder Altes erhält."

Priorität bezahlbarer Wohnraum

Einige fanden, dass andere Bauprojekte in Kitzingen wichtiger wären. So zum Beispiel Facebook-Userin Janine K.: "Man sollte dort auch mal endlich mehr Wohnraum schaffen. Es stehen so viele Wohnungen leer und verfallen." Auch Uli M. sagt: "Bezahlbare Wohnungen wären besser."

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Kitzingen
  • Lukas Kutschera
  • Angst
  • Einkaufszentren
  • Facebook
  • Freude
  • Innovation
  • Kritik
  • Meinung
  • Umfragen und Befragungen
  • Wirtschaftsbranche Sport
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
2 2
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!