VOLKACH

Ende nach 60 Jahren: Mainbrücke wird abgerissen

Bahn und Straße auf einer Brücke – 1959 um 1,69 Meter angehoben – Seit 1991 für Züge gesperrt – Abbruch beschlossen – Nachfolgerin wird das Volkacher Ortsbild verändern
Freie Fahrt auf der Mainbrücke nach Volkach haben seit 1991 nur noch Autos, Fahrräder oder Motorräder. Für den Zug ist Astheim Endstation. Foto: FOTO renate reichl
Schnee, bedeckter Himmel und beißender Frost, eigentlich kein Wetter für einen Sonntagsspaziergang. Trotzdem war der 6. März 1949 ein ganz großer Tag für Volkach: Nach dreieinhalb Jahren hatte man endlich wieder eine Mainbrücke. Die Stadt war auf den Beinen, als Bischof Julius Döpfner das neue Bauwerk segnete. Ehrengäste, unter ihnen der unterfränkische US-Gouverneur White und Bayerns damaliger Innenminister Willi Ankermüller waren angereist. Brückenbau gehörte zu den wichtigsten Staatsaufgaben, so Ankermüller: Bis 1949 waren allein im Freistaat an die 700 kriegszerstörte Brücken wieder passierbar gemacht ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen