SEINSHEIM

Erste Aufträge für Feuerwehrhaus vergeben

100 000 Euro sind in diesem Jahr für den Umbau des Feuerwehrhauses mit neuem Anbau in Wässerndorf im Haushalt der Gemeinde Seinsheim vorgesehen. Mit drei Auftragsvergaben durch den Gemeinderat ist ein Großteil des Geldes dann auch schon verbraucht. Angefangen werden soll im Oktober.
Genau schauten sich Mitglieder des Seinsheimer Gemeinderats noch einmal den Plan des Kernwegekonzepts an, bevor sie das Konzept einstimmig billigten. Foto: Foto: Gerhard Krämer
100 000 Euro sind in diesem Jahr für den Umbau des Feuerwehrhauses mit neuem Anbau in Wässerndorf im Haushalt der Gemeinde Seinsheim vorgesehen. Mit drei Auftragsvergaben durch den Gemeinderat ist ein Großteil des Geldes dann auch schon verbraucht. Angefangen werden soll im Oktober. Fünf Angebote kamen nach der Ausschreibung der Rohbauarbeiten zurück. Das teuerste Angebot lag bei rund 39 500 Euro, günstigster Bieter war die Firma Schumann aus Oberickelsheim mit knapp 31 000 Euro. Die Zimmerer-, Dachdecker- und Spenglerarbeiten wird die Ochsenfurter Firma Juks ausführen. Sie hatte mit rund 33 700 Euro das ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen