Fröhstockheim

Erweiterung des Feuerwehrgebäudes geplant

Ehrung bei der Feuerwehr Fröhstockheim. Das Foto zeigt (von links): Karl Volland, Jan Wörler, Oliver Krist, Burkhard Klein, Günter Wilhelm und Heiko Schütz. Foto: Gerhard Krämer

Auf etwa 666 Stunden kommt die aktive Fröhstockheimer Feuerwehr für das abgelaufene Jahr 2018. Diese Stundenzahl leistete sie für die Sicherheit der Allgemeinheit während des Übungsdienstes, bei Schulungen oder bei Einsätzen. 39 Aktive, darunter vier Frauen, und zwölf Jugendliche zählt die Wehr, sagte Kommandant Oliver Krist bei der Dienstversammlung.

In diesem Jahr war der Jahresversammlung des Feuerwehrvereins die Jahresversammlung der aktiven Wehr, eine Dienstversammlung, offiziell vorgeschaltet, moderiert von Bürgermeister Burkhard Klein. Letzterer stellte die Investitionen in die Wehren der Gemeinde vor.

Klein betonte die Wichtigkeit der Fort- und Ausbildung. Er erinnerte an den Bau des Schulungsraumes, der 2010 eingeweiht worden war. Rund 80 000 Euro habe die Gemeinde selbst zu tragen gehabt. Jetzt stehe erneut eine Erweiterung an, deren geschätzte Kosten Klein mit rund 350 000 Euro angab. Die vorliegende Planung stelle die Grundlage für weitere Diskussionen dar.

Kommandant Oliver Krist, der Leon Burkholz per Handschlag von der Jugendwehr in die aktive Wehr übernahm, erinnerte an die beiden Brandeinsätze – Brand eines Misthaufens und Dachstuhlbrand nach Blitzeinschlag – sowie an eine Personensuche auf dem Schwanberg, an vier Fehlalarme durch Brandmeldeanlagen, acht Sicherheitswachen und an die Übungen und Schulungen.

Beschafft wurden laut Krist zehn neue Feuerwehrhelme und eine Wärmebildkamera. Zwei Kameraden hätten an einem Fahrsicherheitstraining teilgenommen, drei hätten mit der Lkw-Führerscheinausbildung begonnen. In diesem Jahr lässt sich ein Kamerad zum Atemschutzträger ausbilden, je zwei sind für das Verhaltenstraining im Brandhaus angemeldet, für die Maschinistenausbildung und das Fahrsicherheitstraining.

Kreisbrandinspektor Günter Wilhelm, der scheidende Kreisbrandmeister Karl Volland, der mit stehendem Beifall verabschiedet wurde, und Bürgermeister Klein ehrten Jan Wörler, Heiko Schütz und Kommandant Oliver Krist für 25 Zugehörigkeit zur aktiven Wehr. Alles drei sind zum 1. Januar 1994 in die Wehr eingetreten und legten die Leistungsprüfungen Wasser und technische Hilfeleistung in Gold-rot ab. Wörler und Krist waren zudem rund neun Jahre Atemschutzgeräteträger. Wörler unterstütze zudem die Ausbildung der Feuerwehrjugend und betreut seit mehreren Jahren die Feuerwehrhomepage. Von der Feuerwehr gab es für die drei Geehrten einen Krug mit Gravur.

Jugendwart Sebastian Schemm sprach von 142 Stunden, die die Jugendfeuerwehr bei zwölf Übungen geleistet hätten. Fünf Schulungen mit Karl Volland habe es gegeben und beim 24-Stunden-Schwimmen sei man gut vertreten gewesen.

Schlagworte

  • Fröhstockheim
  • Gerhard Krämer
  • Blitzeinschläge
  • Burkhard Klein
  • Feuerwehren
  • Wilhelm
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!