Mainstockheim

Es bleibt beim Nein zu Freiflächen-Photovoltaikanlagen in Mainstockheim

300 Euro pro Jahr - das ist der Steuersatz im Mainstockheim für "Kampfhunde" ab dem 1. Januar 2020. Das beschlossen die Gemeinderäte in ihrer Sitzung am Donnerstagabend einstimmig.
Für Kampfhunde - im Symbolfoto ein American Stafford Terrier - erhebt die Gemeinde Mainstockheim eine neue Gebühr. Foto: dpa
300 Euro pro Jahr - das ist der Steuersatz im Mainstockheim für "Kampfhunde" ab dem 1. Januar 2020. Das beschlossen die Gemeinderäte in ihrer Sitzung am Donnerstagabend einstimmig. Welche Rassen unter den erhöhten Steuersatz fallen – für "andere" Hunde sind jährlich 25 Euro, für jeden weiteren 50 Euro zu bezahlen – regeln staatliche Verordnungen.Wieder gibt es Anfragen für Freiflächenfotovoltaik-Anlagen entlang der Bahn und Autobahn in Mainstockheim, wie Fuchs unter dem Tagesordnungspunkt Bekanntgaben erläuterte.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen