NORDHEIM

Es geht um die Zukunft der Winzer

Schon mehrmals wurde im Gemeinderat Nordheim über die Dringlichkeit eines noch zu gründenden Wasser- und Bodenverbandes Nordheim diskutiert. Die Gemeinde ist Antragsteller.
Seit Dezember vergangenen Jahres befindet sich die Mariensäule in Nordheim in einem beschädigten Zustand. Nach klärenden Gesprächen mit Behörden soll das Nordheimer Wahrzeichen bis Ende November wieder hergestellt werden. Foto Walter Braun
Schon mehrfach wurde in Sitzungen des Gemeinderates Nordheim über die Dringlichkeit eines noch zu gründenden Wasser- und Bodenverbandes Nordheim diskutiert. Da es diesen Verband bis zur Stunde noch nicht gibt, trat die Gemeinde Nordheim in Hinblick auf Fördermittel als Antragsteller beim Wasserwirtschaftsamt für eine Konzeptplanung auf. Für notwendige Probebohrungen im Mainvorland und auf dem Berg sowie Auslagen für geotechnische und hydrogeologische Auswertungen und Untersuchungen wurde der Antragsteller mit etwa 100 000 Euro bereits in die Pflicht genommen. Für die Errichtung des geplanten Speichersees am ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen