KITZINGEN

Fachkräftemangel ein Geschäftsrisiko

Der derzeitige Fachkräftemangel ist für jedes zweite Unternehmen ein Geschäftsrisiko. Das wurde bei der Sommersitzung der IHK in Kitzingen deutlich.
Der IHK-Gremialausschuss Kitzingen hielt seine Sommersitzung im Gebrauchtwarenkaufhaus der Aplawia ab. Im Bild (von links): Andreas Moser (stellvertretender Vorsitzender), Volker Lang (Geschäftsführer Aplawia), Stefan Möhringer (Vorsitzender) und ... Foto: Foto: Willi Paulus
„Der derzeitige Fachkräftemangel ist für jedes zweite Unternehmen ein Geschäftsrisiko.“ In der Sommersitzung des IHK-Gremialausschusses Kitzingen unter Vorsitz von Stefan Möhringer bei der Aplawia Kitzingen im Lochweg wies Stefan Göbel, Bereichsleiter Aufstiegsfortbildung der IHK Würzburg-Schweinfurt in seinem Referat auf die prekäre Lage in vielen Mainfränkischen Firmen hin. Die beruflich qualifizierten Fachkräfte würden zum Engpass, so Göbel. Die Ursachen sah er im Geburtenrückgang, dem veränderten Karrierewahlmuster und den im Denken verhafteten und eingefahren Muster bei der Berufswahl. Wie ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen