Gaibach

Faire Fußbälle und faire Kleidung

Fairtrade Fußbälle und faire Kleidung – geht das?Diese Frage stand vor Kurzem im Mittelpunkt des Unterrichts der Klassen 9a und 10a des Franken-Landschulheims Schloss Gaibach.
Die Klassen 9a und 10a des Franken-Landschulheims Schloss Gaibach erfahren von den Unternehmern Robert Weber (Fußbälle) und Sebastian Becker (Mode), rechts im Bild, alles über das Geschäft mit fair gehandelten Produkten. Foto: Helmut Kneißl
Fairtrade Fußbälle und faire Kleidung – geht das? Diese Frage stand vor Kurzem im Mittelpunkt des Unterrichts der Klassen 9a und 10a des Franken-Landschulheims Schloss Gaibach. Zwei Unternehmer waren laut einer Pressemitteilung der Schule zu Gast und berichteten anschaulich und aus erster Hand über das Geschäft mit ihren fair gehandelten Produkten.Robert Weber von der „Bad Boyz Ballfabrik“ aus Nürnberg beeindruckte dabei die Schüler mit der Idee und Vermarktung fair gehandelter Fußbälle.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen