MAIN-SPESSART/KITZINGEN

Falsche Anwältin nimmt Mann aus

Weil eine 43-jährige Hausfrau aus dem Raum Marktheidenfeld einem leichtgläubigen 47-Jährigen die Rechtsanwältin und Immobilienmaklerin vorspielte und ihn nach Strich und Faden ausnahm, drohen ihr fünf Jahre Gefängnis. Das Schöffengericht Gemünden bezog in sein Urteil eine Vorverurteilung wegen Betrugs in 48 Fällen ein.
(Symbolbild) Foto: Jens Schierenbeck / dpa
Weil eine 43-jährige Hausfrau aus dem Raum Marktheidenfeld einem leichtgläubigen 47-Jährigen die Rechtsanwältin und Immobilienmaklerin vorspielte und ihn nach Strich und Faden ausnahm, drohen ihr fünf Jahre Gefängnis. Das Schöffengericht Gemünden bezog in sein Urteil eine Vorverurteilung wegen Betrugs in 48 Fällen ein. Zur Gesamtstrafe von drei Jahren und neun Monaten kommt eine Einzelstrafe von einem Jahr und vier Monaten.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen