PRICHSENSTADT

Feuer in Großbäckerei - mehrere Leichtverletzte

Brand in Großbäckerei
Ein durch einen Brand geschmolzener Notaus-Knopf an einem Durchlaufofen, aufgenommen am 18.12.2014 in der Großbäckerei StarCake in Prichsenstadt-Altenschönbach. Foto: David Ebener (dpa)
Brand in Großbäckerei
Sieht auf den ersten Blick nicht schlimm aus, war es aber: Ein Mitarbeiter der Großbäckerei StarCake steht am 18.12.2014 in Prichsenstadt-Altenschönbach neben einem durch einen Brand stark beschädigten Durchlaufofen. Foto: David Ebener (dpa)

Altenschönbachs Feuerwehr verhinderte am Donnerstagmorgen durch ihr schnelles Eingreifen einen Großbrand in der Großbäckerei Lithardt. Kurz nach 6 Uhr hatte in dem Prichsenstadter Ortsteil (Lkr. Kitzingen) einer von drei industriellen Backöfen zunächst angefangen, stark zu qualmen, danach entwickelte sich ein offenes Feuer. Dies geschah laut Polizeibericht, als der gasbetriebene, etwa 20 Meter lange Durchlaufofen in Gang gesetzt wurde. Daraufhin stellten Mitarbeiter den Ofen ab und alarmierten die Feuerwehr.

Fünf Minuten später waren die Helfer vor Ort, ihnen folgten fast 100 weitere Wehrleute aus umliegenden Ortschaften. Die Einsatzkräfte drangen mit schwerem Atemschutz in die verqualmte Halle vor. Als das Feuer nach einer Stunde gelöscht war, wurde das Gebäude mit Hochleistungslüftern vom Rauch befreit.

Mehrere Mitarbeiter verletzt

Sieben Mitarbeiter kamen mit Verdacht auf eine leichte Rauchgasvergiftung vorsorglich ins Krankenhaus, das sie voraussichtlich an diesem Freitag verlassen können. Für Hilfe und Transport stand das Rote Kreuz mit 29 Einsatzkräften bereit.

Der Schaden könnte, wenn der Gutachter einen Totalschaden des Ofens feststellt, bei einer Million Euro liegen. Gebäudeschaden entstand vermutlich nicht.

Trotz des Ausfalls des Ofens, so betonte Firmeninhaber Otto Lithardt, sei man in der Lage, „alle Kunden pünktlich zu beliefern“. Die Betriebe in Schweinfurt und Mannheim würden rechtzeitig für Ersatz sorgen.
Lithardt und sein Geschäftsführer Bernd Schumacher waren von der Hilfe derart angetan, dass sie spontan versprachen, die Hilfskräfte demnächst zu einem Fest einzuladen.

Was die Brandursache anbelangt, dauern die Ermittlungen der Kriminalpolizei Würzburg an. Wobei vieles dafür spricht, dass eine technische Ursache zu dem Feuer geführt hat.
 


In einer früheren Version dieses Artikels hieß es, dass keine Mitarbeiter verletzt worden sind. Inzwischen wurde bekannt, dass es mehere leichte Rauchvergiftungen gab.

Schlagworte

  • Altenschönbach
  • Frank Weichhan
  • Guido Chuleck
  • Großbäckereien und Bäckereiketten
  • Rettungssanitäter
  • Rotes Kreuz
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!