WÄSSERNDORF

Feuerwehrhaus: „Umbau nichts Gescheites“

Kritik auf der Bürgerversammlung in Wässerndorf
Etwas Schnee auf den Mauern der Brückenbrüstung und den renovierten Turmdächern verwandeln die Schlossruine Wässerndorf in ein Märchenschloss. Foto: Rudi Krauß
Mit 26 Besuchern war die Bürgerversammlung Wässerndorf die am Besten besuchte der vier Ortsteile der Marktgemeinde Seinsheim. In Seinsheim selbst waren nur 25 Bürger gekommen. Thema war natürlich der Umbau des Feuerwehrgerätehauses in Wässerndorf. Feuerwehr und Gemeinderat hatten sich auf den Umbau des Hauptgebäudes sowie den Abriss und den doppelt so großen Neubau des Anbaus mit Umkleideraum verständigt. Wie Bürgermeister Heinz Dorsch gegenüber dieser Zeitung sagte, habe ein Bürger dies als „nichts Gescheites“ bezeichnet. Dorsch verteidigte allerdings die Entscheidung im Gemeinderat, da ein ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen