Buchbrunn

Fördermittel für den Umbau des Bürgerhauses

Das Bürgerhaus soll umgebaut und erweitert werden. Foto: Gerhard Bauer

Der Gemeinderat stimmte in seiner letzten Sitzung des Jahres der Kostenvereinbarung mit der Teilnehmergemeinschaft Buchbrunn II zum Umbau und der Erweiterung des Bürgerhauses in der Hauptstraße 9 zu.

Bürgermeister Hermann Queck stellte die vom Amt für Ländliche Entwicklung (ALE) errechnete Kostenprognose vor. Danach belaufen sich die voraussichtlichen Kosten auf 890 100 Euro, die mit 56 Prozent bezuschusst werden. Damit beläuft sich der Gemeindeanteil auf 391 650 Euro. Das Vorhaben umfasst den Um- und Erweiterungsbau sowie die Umfeldgestaltung mit Pflasterung und Grünanlage.

Die Vereinbarung muss wegen der Bindung von Fördermitteln noch vor Jahresende vom ALE gegengezeichnet werden. Sie beinhaltet ferner, dass vor Beginn der Baumaßnahmen die Zustimmung des ALE zum vorzeitigen Baubeginn vorliegen muss.

Bauvoranfrage des Tierheims

Die Ratsrunde beschäftigte sich  außerdem mit einer Bauvoranfrage des Tierheims Kitzingen und Umgebung, das drei Grundstücke (Holzacker, Kleiner Maasacker) im Außenbereich der Gemarkung Buchbrunn für den Neubau eines Tierheims in Aussicht genommen hat. Zwei der Grundstücke befinden sich nahe dem Funkmast am Betonweg nach Kitzingen und damit im Einzugsbereich des Wasserschutzgebietes der LKW Kitzingen.

Vor einer Festlegung will der Gemeinderat zunächst nähere Angaben über das Bauvorhaben wie über die beabsichtigte Erschließung, die Öffnungszeiten und den Publikumsverkehr.

Weitere Themen

Die überörtliche Rechnungsprüfung für die Jahre 2016 bis 2018 ergab keine Unstimmigkeiten. Der verantwortliche Prüfer empfahl Bürgermeister und Gemeinderat auch in Zukunft eine maßvolle Finanz- und Investitionspolitik zu betreiben.

Die interkommunale Allianz Mainland erhielt vom ALE eine Gesamtförderung von 77 500 Euro auf die voraussichtlichen Gesamtkosten von 104 400 Euro für die Erstellung eines integrierten ländlichen Entwicklungskonzeptes mit Vitalitäts-Check. Der Gemeindeanteil liegt bei 2500 Euro.

Die Gemeinde gab zudem die Vermessung der drei Bauplätze an der Hauptstraße 20 beim Vermessungsamt in Auftrag. Die Grundstücksgrößen bewegen sich zwischen 443 Quadratmetern und 534 Quadratmetern.

Straßenausbau und Dorfladen

Der abgeschlossene Ausbau der Kreisstraße KT8 im Ortsgebiet wird am 16.12.2019 um 15 Uhr formal eingeweiht.

Im Geschäftsbetrieb des Dorfladens Kummrei ergab sich im Jahr 2017 dem Beteiligungsbericht zufolge ein anteiliger Jahresfehlbetrag von 907 Euro. Bürgermeister Queck unterstrich die Wichtigkeit des Dorfladens für die Gemeinde und die Nahversorgung und plädierte für eine verstärkte Nutzung durch die Bevölkerung.

Michael Friederich nutzte die Fragemöglichkeit für Bürger, um sich nach dem Sachstand auf dem Areal des Frankenträubl zu erkundigen. Er wünschte sich das Gebäude im Gemeindeeigentum und einen Um- und Ausbau zu einer Tagespflegeeinrichtung in eigener Verantwortung. Queck machte deutlich, dass alle Möglichkeiten intensiv geprüft wurden, der Betrieb einer Tagespflegeeinrichtung in eigener Verantwortung aber wegen der auf Jahre ausgerichteten Bindung von Haushaltsmitteln nicht Betracht komme.

Schlagworte

  • Buchbrunn
  • Gerhard Bauer
  • Baumaßnahmen
  • Bauprojekte
  • Bevölkerung
  • Bürger
  • Bürgermeister und Oberbürgermeister
  • Hermann Queck
  • LKW Kitzingen
  • Rechnungsprüfung
  • Stadträte und Gemeinderäte
  • Tierheime
  • Vermessung und Navigation
  • Vermessungsämter
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!