Willanzheim

Franz Hadek feierte 99. Geburtstag

Franz Hadek feierte 99. Geburtstag.
Franz Hadek feierte 99. Geburtstag. Foto: Hartmut Hess

Schwer auf das biblische Alter von 100 Jahren steuert der Willanzheimer Franz Hadek senior zu. Der älteste Einwohner Willanzheims wurde vergangene Woche 99 Jahr alt, konnte aber erst jetzt mit seiner Familie feiern, weil er erst nach dem Jubeltag aus einer Reha-Maßnahme nach einem Oberschenkelhalsbruch zurückgekommen war.

Bürgermeisterin Ingrid Reifenscheid-Eckert gratulierte dem ältesten Einwohner und auch Ruhestandspfarrer August Popp überbrachte seine Glück- und Segenswünsche. Die Bürgermeisterin bedankte sich beim Jubilar für sein einstiges Engagement am Containerplatz der Gemeinde. Dort baute er den ehrenamtlichen Dienst auf und wirkte 18 Jahre als Verantwortlicher.

Franz Hadek hatte war am 23. Januar 1921 in der südmährischen Gemeinde Zuckerhandl geboren worden. Nach der Volksschule und Bürgerschule erlernte er den Beruf des Schlossers und wurde 1940 zum Reichsarbeitsdienst nach Nordfrankreich einberufen. Danach musste mit einer Gebirgsdivision nach Finnland und sah seine südmährische Heimat nicht wieder.

Nach der Gefangenschaft wurde mit seiner Familie aus der Heimat vertrieben. Das Schicksal führte ihn ins Frankenland und in Willanzheim lernte er seine Frau Monika Käppner kennen, die er im Jahr 1946 zum Traualtar führte. Aus der Ehe gingen zwei Kinder hervor, die jetzt mit ihren Familien und je einem Enkelkind und einem Urenkel zum 99. Wiegenfest gratulierten.

Franz Hadek arbeitete in Deutschland erst auf landwirtschaftlichen Höfen und in Baufirmen. 1956 wechselte er zu Knauf, wo er bis zum Renteneintritt Mitte der 1990er-Jahre arbeitete. Franz Hadek ist seit 1992 Witwer und hält seit 72 Jahren dem Sportverein die Treue.

Seine große Leidenschaft war die Musik und über mehrere Jahrzehnte spielte er Klarinette im Musikverein Willanzheim. Als Knauf-Mitarbeiter war es für ihn selbstverständlich in der Bergmannskapelle Knauf mitzuspielen. Da die Musik seine schönste Freizeitbeschäftigung war, spielte Franz Hadek zudem auch im Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Iphofen viele Jahre mit. Seine Begabung als Klarinettist gab er als Ausbilder weiter und unterrichtete viele Nachwuchsmusiker.

Versorgte sich Franz Hadek bis vor zehn Jahren noch selbst in seinem Haushalt, gehen ihm jetzt sein Sohn Franz Hadek junior und seine Frau Gaby Hadek zur Hand. Das Hören und das Gehen funktioniert in dem hohen Alter nicht mehr problemlos, aber geistig ist Franz Hadek noch rüstig und ist auf dem besten Wege, im kommenden Jahr die 100 Jahre voll zu machen.   

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Willanzheim
  • Hartmut Hess
  • Bauunternehmen
  • Familien
  • Ingrid Reifenscheid-Eckert
  • Klarinettisten
  • Witwer
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!