KLEINLANGHEIM

Frischzellenkur für das Weinfest

„Alles neu“ lautet die Devise bei den Machern des Kleinlangheimer Weinfestes. Nach 43 Jahren Zeltweinfest geht es künftig ins Freie - an einem geänderten Termin.
Weinfest früher: Der damalige Bürgermeister Roland Lewandowski (rechts) und Landrätin Tamara Bischof beim feierlichen Einzug im Jahr 2010 in das Festzelt. Links Kurt Lamparter, Vorsitzender der Sängergruppe Kitzingen. Foto: Foto: Sterk
„Alles neu“ lautet die Devise bei den Machern des Kleinlangheimer Weinfestes. Nach 43 Jahren Zeltweinfest mit zuletzt immer größerem Schwerpunkt auf Beatabend und einer großen Sause für die Jugend hat genau diese Jugend nun den Schalter umgelegt. Das Organisationsteam um Marco Höhn stammt zum Teil aus der Dorfjugend. Die hat auch früher schon zusammen mit dem Schützenverein und dem Sportverein das Weinfest organisiert und kennt deshalb die Schwächen des bisherigen Konzeptes. Ein Familienfest für alle „Wir wollen kein Beatabend-Sauffest mehr, sondern möchten ein Familienfest bieten, für ...