Kitzingen

Frisörin rät: Finger weg von der Schere

Egal ob Regen in Hamburg oder Sturm in München – zurzeit sitzt die Frisur bei vielen nicht mehr. Trotzdem hat Frisörinnungsmeisterin Monika Henneberger eine Bitte.
Monika Henneberger führt einen Frisörsalon in Mainbernheim und ist seit 2000 Obermeisterin der Frisörinnung Kitzingen. Zurzeit ist auch ihr Salon geschlossen.
Monika Henneberger führt einen Frisörsalon in Mainbernheim und ist seit 2000 Obermeisterin der Frisörinnung Kitzingen. Zurzeit ist auch ihr Salon geschlossen. Foto: Jürgen Haug-Peichl

Der Frisurentrend für dieses Frühjahr: länger, grau und ohne akkurate Kontur. Seit Bayerns Ministerpräsident Markus Söder eine Ausgangsbeschränkung verkündet hat, sind die knapp 50 Frisörsalons im Landkreis geschlossen. Damit sind auch Hausbesuche verboten, erklärt Innungsmeisterin Monika Henneberger, die ihren Salon in Mainbernheim betreibt. Möchte eine Kundin nicht auf ihr Lieblingsprodukt verzichten, dürfen die Frisöre es aber vorbeibringen. 

Seltsames Bauchgefühl

Auch wenn es für die Frisöre im Landkreis eine harte Durststrecke ist, findet Henneberger die Schließung richtig. In der Woche vor der Ausgangsbeschränkung wurde in ihrem Salon noch gearbeitet. "Wir haben die Kunden weit auseinander gesetzt und nichts mehr im Gesicht gemacht", sagt sie. "Es war eine komische Stimmung, ein seltsames Gefühl im Bauch und wirklich hart an der Grenze."

Über mangelnde Arbeit kann sie sich als Innungsmeisterin nicht beklagen. Jeden Tag sitzt sie am PC, beantwortet Fragen ihrer 33 Innungsmitglieder, hilft bei der Bürokratie für Kurzarbeit und Soforthilfen oder leitet Infos der Handwerkskammer und anderen Institutionen weiter. "Kopf hoch!", macht sie sich und allen anderen Mut. "Es kommt auch wieder eine Zeit nach Corona!"

Nicht selbst zur Schere greifen

In der werden sich Frisöre sicherlich nicht über zu wenig Arbeit beschweren. Graue Haare wollen gefärbt, Wellen wieder zu Locken werden und Vokuhila ist wohl auch keine Lösung für immer. Apropos Lösung: Henneberger rät dringend davon ab, selbst zur Farbtube oder zur Schere zu greifen. "Lieber graue Haare als selber färben", rät sie.

"Denken Sie daran: Es ist kein Frisör zu Schadensbehebung da." Überhaupt, wo wolle man denn im Moment besonders schick hin. Auch den Politikern gehe es nicht anders als dem Ottonormalbürger. Mit fachmännischem Blick habe Henneberger im Fernsehen gesehen, dass etliche einen Frisörtermin nötig hätten. 

Nötig vielleicht nicht, aber wichtig sind die wöchentlichen Besuche für ältere Kunden. Neben der sitzenden Frisur geht es ihnen vor allem um die Begegnung mit Menschen. An sie denkt Henneberger besonders. "Jeder Salon hat solche Kunden", sagt sie. "Da sieht man wie wichtig der Frisör ist."

Rückblick

  1. Kann man eine Eucharistie mit Desinfektionsmittel "feiern"?
  2. Ochsenfurt: Sportler trainieren unter besonderen Bedingungen
  3. Corona-Pandemie: Warum Würzburger Horte in Existenznot geraten
  4. Warum auch der Hafensommer trotz Lockerungen abgesagt werden muss
  5. Bestattungen: Im Leinentuch und Bodybag kommen Infizierte in den Sarg
  6. Wirkt sich die Corona-Krise auf meine  Altersvorsorge aus?
  7. 18 000 Euro für Künstler: Wie der KulturPackt in Coronazeiten hilft
  8. Corona im Kreis Kissingen: Erneut kein neuer Fall
  9. Urlaub jetzt buchen oder besser noch warten?
  10. Alten- und Pflegeheime sind an ihren Belastungsgrenzen
  11. Ankerzentrum: Keine Quarantäne mehr wegen Corona-Infektionen
  12. Volkach streicht Parkplätze, um Ansturm an Gästen zu bewältigen
  13. 50 Zuschauer: Söder kündigt Öffnung von Kinos und Theatern an
  14. Corona-Krise: Volkshochschulen fühlen sich im Stich gelassen
  15. Corona aktuell: Lage in Main-Spessart fast unverändert
  16. Corona im Landkreis Haßberge: Eine neu infizierte Person
  17. Corona-Update: Sieben Personen in Rhön-Grabfeld infiziert
  18. Corona: Wie es Betreibern von Fitnessstudios gerade geht
  19. Corona: Wie die DAHW in Zeiten der Krise arbeitet
  20. Corona im Kreis Kissingen: Keine neu Infizierten
  21. Bad Kissingen: Das Terrassenfreibad öffnet, die Frage ist nur wann
  22. Herbst-Messe Main-Spessart in Lohr abgesagt
  23. Wie heftig die Corona-Krise Mainfrankens Wirtschaft trifft
  24. Intensivbetten: Warum Kliniken in der Region Engpässe melden
  25. Bad Königshofen: Bunte Blumen für Betreuer und Heimbewohner
  26. Drive-in-Gottesdienst in Burgsinn
  27. Schweinfurter Kaufhof: Zukunft bleibt weiter in der Schwebe
  28. Corona in Main-Spessart: Keine neuen Infektionen am Wochenende
  29. Corona im Landkreis Haßberge: Weiter nur noch zwei Erkrankte
  30. Leser-Wettbewerb: Die lustigsten Masken in Unterfranken
  31. Wochenend-Fotoserie: Würzburg zwischen Wein und Widerstand
  32. Corona-Absagen: Verbraucher müssen sich mit Gutscheinen begnügen
  33. Schweinfurt: Der Breitensport nimmt langsam wieder Fahrt auf
  34. Maske am Steuer: Schweinfurter Fahrschule in Coronazeiten
  35. Corona-Schulschließung: Wernecker Schüler stellen Kunstwerke nach
  36. Glosse: Wie Söder, Merkel und Spahn in Würzburg speisen
  37. Rapper Kay One gibt erstes Autokino-Konzert in Schweinfurt
  38. Landkreis Haßberge gründet einen Corona-Solifonds
  39. Biergärten: Fränkischer Wirt richtet Kumpeltisch "Hubert" ein
  40. "Seebrücke" fordert Evakuierung aller Flüchtlingslager
  41. Haßberge: Zahl von zwei Coronafällen bleibt unverändert
  42. Gemündener Gesichtsmaske: Interesse groß, Geschäft aber klein
  43. Corona-Hilfe: 1500 Face Shields aus Würzburg für Äthiopien
  44. Restaurants, Kitas, Heime: Was ab Montag in Bayern erlaubt ist
  45. Corona: Zeilitzheimerin startet virtuellen Spendenlauf
  46. Gästelisten der Gastronomie: Was Gäste müssen und was nicht
  47. Bar-Besitzer in Schweinfurt warten auf die große Party
  48. Seniorenheim Ebracher Hof ist wieder virenfrei
  49. Bad Kissingen: Stadt will Gastronomen und Einzelhandel helfen
  50. Corona: Kurzarbeit für 16.000 Personen in Main-Spessart

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Kitzingen
  • Julia Lucia
  • Arbeit und Beruf
  • Bayerische Ministerpräsidenten
  • Coronavirus
  • Frisuren
  • Kurzarbeit
  • Markus Söder
  • Ministerpräsidenten
  • Vokuhila
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!