Markt Einersheim

Fritsch-Gruppe: Insolvenzverwalter glaubt an Übernahme

Vor knapp drei Monaten hat der Backmaschinen-Hersteller in Markt Einersheim Insolvenz angemeldet. Die Zukunft der 600 Mitarbeiter dürfte sich in Kürze entscheiden.
Der vorläufige Insolvenzverwalter ist weiter zuversichtlich, dass er für die insolvente Fritsch Unternehmensgruppe mit Stammsitz in Markt Einersheim einen Investor findet. Es gebe mehrere Interessenten.  Foto: Andreas Brachs
Mitte April hat das Amtsgericht Würzburg das Insolvenzverfahren gegen den Bäckereimaschinen-Hersteller Fritsch mit Stammsitz in Markt Einersheim eröffnet. Die Frist von drei Monaten, in denen der Staat die Löhne der Beschäftigten zahlt, um die strapazierte Firmenkasse zu entlasten, geht langsam zu Ende. Wie haben sich zwischenzeitlich die Chancen entwickelt, das Familienunternehmen zu erhalten? Produktion lief nach Insolvenz nahtlos weiter Bereits unmittelbar nach Bekanntwerden der Insolvenz war der vom Gericht eingesetzte vorläufige Insolvenzverwalter Hubert Ampferl aus Würzburg überzeugt davon, einen ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen