NORDHEIM

Frohsinn und Heiterkeit sollen regieren

Faschingsauftakt der Weingenießer: Mit der Ordensvorstellung eröffnete der Elferrat des Karnevalsverein Weingenießerclub... Foto: Walter Braun

(wabr) Ein mehrfach donnerndes Helau schallte am Mittwochnachmittag durch die Räumlichkeiten der Divino in Nordheim. Hier eröffneten die Elferräte des Karnevalsvereins Weingenießerclub, an der Spitze Sitzungspräsident Jürgen Förster, die närrische Saison. „Als Narrenhochburg ist Nordheim bekannt, dank dem Weingenießerclub im fränkischen Land“, sagte der Präsident in seinem Prolog und versprach: „Dieser Fasching wird wieder eine Schau.“

Bei der Vorstellung des neuen Hausordens sprach Förster von einem gelungenen Prachtstück. Mit der Präsentation der Divino auf dem Orden sei es gelungen, eine Sehenswürdigkeit von Nordheim zu zeigen. „Nordheim und die Divino sind halt eine Pracht“, schwärmte Förster und gab weitere Erläuterungen zum Erscheinungsbild des Hausordens. So sitzen auf dem Dach des Weinparadieses Divino der Till, ein Elferrat sowie ein Schoppenglas.

Höhepunkt der närrischen Saison, so der Präsident, ist die Faschingssitzung am 12. Februar in der Mainschleifenhalle in Volkach. Neben der Teilnahme an den Sitzungen in Hambach, Himmelstadt, Untererthal und Eußenheim beteiligen sich die Elferräte und der Weingenießerclub auch am Landkreisfaschingsumzug in Volkach. Am Faschingssamstag steigt die „Oldie-Night“ und zum Faschingsausklang treffen sich die Narren erneut in den Zehnthof- Weinstuben.

Vorgestellt am Mittwoch wurde nicht nur der neue Orden sondern auch der eigens kreierte Faschingsschoppen. Der Geschäftsführer der Divino, Markus Schoebel, freute sich, dass der neue Orden „unser Haus trägt“ und dass „wir in Ihrer Karnevalsgeschichte vorkommen“. Ein Grußwort sprach der Vorsitzende der Divino Winfried Glos, der unter den Gästen auch den Bamberger Landrat sowie Nordheims Bürgermeister Guido Braun begrüßte.

Schlagworte

Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!