KLEINLANGHEIM

Funde und Fotos ausgewertet

Monika Conrad (rechts), die den Arbeitskreis Archäologie leitet, freute sich, dass auch fünf neue Mitglieder sowie Bürgermeisterin Gerlinde Stier (Zweite von links), Dr. Ralf Obst vom Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege (nicht im Bild) und der Leiter des Kirchenburgmuseums Mönchsondheim Reinhard Hüßner (Bildmitte, Vierter von rechts.) begrüßt werden konnten.
Monika Conrad (rechts), die den Arbeitskreis Archäologie leitet, freute sich, dass auch fünf neue Mitglieder sowie Bürgermeisterin Gerlinde Stier (Zweite von links), Dr. Ralf Obst vom Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege (nicht im Bild) und der Leiter des Kirchenburgmuseums Mönchsondheim Reinhard Hüßner (Bildmitte, Vierter von rechts.) begrüßt werden konnten. Foto: Udo Friedel

20 äußerst interessierte Männer und Frauen trafen sich am 13. September in der Kirchenburg Kleinlangheim zum Arbeitskreis „Archäologie im Kitzinger Land“. Reinhard Hüßner erläuterte den Zuhörern das Projekt „Dorfarchäologie Mönchsondheim“ und lud zur Sonderausstellung ein, die im Kirchenburgmuseum am 19. September, eröffnet wird.

Viele Lesefunde oder Fotos von auffälligen Flurstücken hatten Arbeitskreis-Teilnehmer mitgebracht. Von den Archäologen konnten diese bewertet und zeitlich eingeordnet werden. Ganz wichtig war hierbei die Aufklärung, dass es äußerst wichtig ist, die Fundsituation und die Fundstelle immer genau zu dokumentieren und jedem Fund beizufügen.

Zum Auftakt der Zusammenkunft waren die Räumlichkeiten im Torhaus der Kirchenburg besichtigt und über die Entwicklung eines fundierten Nutzungskonzeptes beraten worden. Ein solches Konzept soll mit der Gemeinde in einem verkleinerten Arbeitskreis entwickelt und zur Finanzierung, den zuständigen Stellen und möglichen Sponsoren vorgestellt werden.

Wertvolle Informationen gaben hierzu Ralf Obst vom Landesamt für Denkmalpflege, die Archäologin Margarete Klein-Pfeuffer und der mit den umfangreichen Funden in Kleinlangheim vertraute Grabungstechniker Karl Schneider aus Volkach. Erste Kontakte und Beratungen mit der zuständigen Stelle im Landratsamt fanden bereits statt

Als nächster Termin für den Arbeitskreis in der Kirchenburg Kleinlangheim wurde Donnerstag, 15. November um 19 Uhr vereinbart. Gäste und neue Mitglieder sind immer willkommen.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Kleinlangheim
  • Fotografien
  • Karl Schneider
  • Kirchenburgen
  • Kirchenburgmuseum
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!