MAINSTOCKHEIM

Gegessen wird, was aus dem Garten kommt

Selbstversorgung mit Gemüse von den eigenen Beeten ist gar nicht so schwer – und sie kann sogar etwas für bequeme Genießer sein.
Barbara Keller aus Mainstockheim (Lkr. Kitzingen) erntet das ganze Jahr über Gemüse aus ihrem Garten. Die Familie versorge sich zu 75 Prozent mit Lebensmitteln selbst, sagt sie. Foto: Foto: Marion Völker
Der Tee aus Erdbeer-, Himbeer-, Melisse- und Pfefferminzblättern aus dem Garten der Kellers bringt ein wenig Wärme in den kühlen Frühjahrstag, an dem wir die Mainstockheimer (Lkr. Kitzingen) Familie besuchen. Die Blätter waren getrocknet, aber Barbara und Martin Keller ernten selbst zwischen Schneeflecken noch Frisches. Sie erzählen uns, wie man sich durchs ganze Jahr von eigenen Beeten versorgen kann – zumindest mit Obst, Gemüse und Kräutern. Hühner haben die Kellers keine. Eier kaufen sie also, aber sonst kommen 75 Prozent ihrer Lebensmittel aus dem etwa 400 Quadratmeter großen Garten, überschlägt ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen