Sommerach

Gemeinde unterstützt Seniorenarbeit

Mit einem Antrag des Betreuungsteams des Seniorenclubs Auslese Sommerach auf Bezuschussung beschäftigten sich die Gemeinderäte am Montagabend in ihrer Sitzung.

Bürgermeister Elmar Henke verwies auf ein Schreiben vom 16. Oktober, in dem der Antrag auf einen freiwilligen Zuschuss in Höhe von 500 Euro unter anderen mit den zusätzlichen Kosten für die Feier zum 40-jährigen Bestehen des Seniorenclubs begründet wird. Ferner beabsichtigt der Antragsteller die Anschaffung eines transportablen Mikrofons für Veranstaltungen.

Dritte Bürgermeisterin Maria Sauer, die selbst Mitglied des Betreuungsteams ist, gab vor der Beschlussfassung zunächst einen kurzen Einblick in die Tätigkeit der Verantwortlichen des Seniorenclubs. So werden im Laufe des Jahres durch das Betreuerteam an die 50 Geburttags- und Jubiläums- Glückwünsche ausgesprochen und zudem Krankenhausbesuche organisiert. Hinzu kommen Fahrten und Veranstaltungen wie beispielsweise der Seniorentanz. "Das alles kostet natürlich Geld", sagte Sauer und stellte die Wichtig- und Notwendigkeit, der älteren Generation Wertschätzung entgegen zu bringen, heraus. Stellvertretender Bürgermeister Winfried Kraus dankte dem Betreuerteam für seine ausgezeichnete Arbeit und votierte schließlich wie das gesamte Ratsteam für den Zuschuss in Höhe von 500 Euro.

Wie Bürgermeister Henke berichtete, wurde infolge des Sturmtiefs Fabienne am 23. September die Friedhofskapelle im Sommeracher Gottesacker durch einen umstürzenden Baum im Dachbereich beschädigt. "Der Dachstuhl ist in Teilbereichen auszubessern und zu erneuern", informierte Henke und gab bekannt, dass man vom Volkacher Unternehmen Manger bereits ein Angebot eingeholt hat und aufgrund der Eilbedürftigkeit die Arbeiten umgehend vergeben sollte. Was auch einstimmig zum Angebotspreis in Höhe von 7 070 Euro geschah.

Weitere Punkte im Sommeracher Rat:

• Den Auftrag zur Ausführung der jährlichen Kanalspülung in Sommerach erhielt das Kitzinger Unternehmen Veolia zum Angebotspreis von 4980 Euro.

• Die Verwaltung wurde beauftragt, bis zur nächsten Sitzung eine Vorkaufsrechtssatzung für unbebaute Grundstücke im Geltungsbereich von Bebauungsplänen zu erarbeiten.

• Infolge des Sturmereignisses am 23. September sind entlang des Pfennigwöhrsees diverse Schäden an der Uferbepflanzung entstanden. Wie Bürgermeister Henke mitteilte, bietet die Unterspiesheimer Firma Landschaftspflege Michael Bürger die Pflegearbeiten auf Basis der Verrechnungssätze des Maschinenrings an. Die Kosten belaufen sich auf circa 3500 bis 4 000 Euro. Das erwähnte Unternehmen erhielt den Zuschlag.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Sommerach
  • Elmar Henke
  • Seniorenarbeit
  • Seniorenclubs
  • Sitzungen
  • Veolia
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!