Rüdenhausen

Gemeinderat: Mehr Grün und weniger Asphalt für Rüdenhausen

In der jüngsten Sitzung des Rüdenhäuser Gemeinderats informierte Bürgermeister Gerhard Ackermann über die Ergebnisse des Treffens der Teilnehmergemeinschaft zur Dorferneuerung. Seit 2011 läuft das Förderprogramm im Ort und brachte bereits einige Verbesserungen. Als nächster Schritt stehen der Ausbau und die Veränderung einiger Straßen im Ortskern an.

Beete, Bäume und Bänke

Mehr Grün und weniger Asphalt sei an mehreren Stellen vorgesehen. So soll künftig entlang der Hindenburgstraße ein durchgängiger Gehweg verlaufen. Dazu erhalte die Straße an der Seite einige Pflanzenbeete. Zwei zusätzliche Bäume würden gesetzt und eine Ruhebank sei ebenfalls vorgesehen, trug Ackermann den Gemeinderäten vor. Die Einfahrt zur Bachstraße werde gepflastert, während die Zufahrt zur Sand- und Schlossstraße asphaltiert werde. Außerdem würden auch in diesen Bereichen Beete geschaffen oder vergrößert. 

Starten können die bereits geplanten Veränderungen an der Jahnstraße, Marktstraße und am Paul-Gerhardt-Platz. Dort ist die Sanierung der Wasserleitung beendet. Dagegen muss die Schlossstraße noch warten, weil Statik und Hochwasser geprüft werden müssten.

Kosten fallen höher aus

Außerdem berichtete Ackermann, dass die im Vorfeld geschätzten Kosten in einigen Bereichen nun etwas höher ausfallen als geplant. So sind für das zweite Maßnahmenpaket anstatt der geschätzten 795 000 Euro nun 1,1 Millionen Euro fällig. Beim Ausbau des Kirchplatzes fallen mit insgesamt 627 000 Euro auch höhere Kosten an als vorgesehen. Der Gemeinderat stimmte den Anpassungen der Verträge und Vereinbarungen zu.

Außerdem gab der Bürgermeister Neues zum Wanderkonzept im Naturpark Steigerwald bekannt. An neuen Schildern beteiligt sich der Markt Rüdenhausen auf seinem Gebiet. Auf die Gemeinde entfallen nach Abzug von Zuschüssen Kosten von 639,63 Euro als Anteil an den Planungen. Für die Umsetzung in den nächsten Jahren fallen weitere 3547 Euro an.

Schlagworte

  • Rüdenhausen
  • Andreas Stöckinger
  • Bürgermeister und Oberbürgermeister
  • Gerhard Ackermann
  • Hochwasser und Überschwemmung
  • Naturparks
  • Stadträte und Gemeinderäte
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!