DÜLLSTADT

Gentechnik-Gegner besetzen Genmaisfeld

In der Nacht auf Freitag hat eine Gruppe von Gentechnik-Gegnern den unbestellten Acker eines Landwirts in Düllstadt besetzt, auf dessen Fläche die Aussaat von Genmais der Sorte MON810 der Firma Monsanto zu Versuchszwecken geplant ist.
In der Nacht von Donnerstag auf Freitag hat eine Gruppe von Gentechnikgegner den unbestellten Acker eines Landwirts in Düllstadt besetzt, auf dessen Fläche die Aussaat von Genmais der Sorte MON810 der Firma Monsanto zu Versuchszwecken geplant ist. Foto: Hans Rössert
Um einer schnellen Räumung zu entgehen, haben sich Demonstranten auf dem Feld an ein Betonfass am Boden und an einen Dreibeinturm aus Baumstämmen in zwölf Meter Höhe festgekettet.   „Wir wehren uns dagegen, dass durch den Versuchsanbau von gentechnisch veränderten Organismen bewusst Auskreuzungsrisiken eingegangen und damit Tatsachen geschaffen werden“, erklärt Anne Leitz, eine der Besetzer in Düllstadt (Kreis Kitzingen).  Im April 2009 war der kommerzielle Anbau der Maissorte MON810 in Deutschland wegen erheblicher Risiken für Umwelt und Verbraucher zwar verboten worden, findet aber, als ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen