Marktbreit

Gerhard Wich bekommt die Bürgermedaille

Gerhard Wich (Mitte) ist der Träger der Bürgermedaille in Bronze der Stadt Marktbreit, überreicht von Kulturreferent Jürgen Huthöfer (links) und Bürgermeister Erich Hegwein. Foto: Robert Haaß

Gerhard Wich ist Träger der Bürgermedaille in Bronze der Stadt Marktbreit. Beim Neujahrsempfang der Stadt am Samstagabend im fast voll besetzten Lagerhaus am Main wurde ihm diese Auszeichnung von Bürgermeister Erich Hegwein für seine Verdienste um die Marktbreiter Realschulen verliehen. Hegwein selber nutzte den Abend für einen umfassenden Rückblick auf das vergangene Jahr und einer sehr persönlichen Danksagung - denn am 30. April endet die 18-jährige Ära des Bürgermeisters.

Und die ist durchaus vorzeigbar. Denn ein Nachfolger oder Nachfolgerin übernimmt am 1. Mai diesen Jahres eine schuldenfreie Stadt. Trotz vieler Investitionen in den Jahren und die häufig unter Überwindung bürokratischer Hürden, ist die Stadt "für die Investitionen der kommenden Jahre gerüstet". Und da steht denn doch einiges an.

Die weiteren Projekte

Etwa die derzeit größte Baumaßnahme der Stadt, der Umbau und die Sanierung des evangelischen Kindergartens, bei dem es, angesichts des historischen Gebäudes, doch immer wieder Überraschungen gibt. Die könnten auch bei der demnächst anstehenden Restsanierung des Mainufers im Bereich Kranen/Schiffsanlege und Tankstelle kommen. Kurz vor der Umsetzung steht auch der Radweg von Gnodstadt nach Marktbreit - auch hier gab‘s Verzögerungen durch "bürokratische Hürden". Auch ein Markenzeichen Hegweins: Die Kritik an vorgesetzten Behörden, bis hin zur parteeigenen Staatsregierung. Diesmal waren es die weggefallenen Straßenausbaubeiträge, dessen Entschädigungsausgleich immer noch auf sich warten lässt. "Die Pauschalen, die wir in den kommenden Jahren bekommen sollen, decken den Aufwand nicht ab, den wir hätten festlegen können", so der Bürgermeister.

Und dann, nach dem Sinatra Song "My way", Erich Hegweins groß angelegte und sehr emotionale Danksagung an Weggefährten, Mitarbeiter, Stellvertreter und alle, die seinen Weg in den 18 Jahren als Bürgermeister und zuvor schon zwölf Jahre als Kämmerer der VG begleitet hatten, an erster Stelle Ehefrau Waltraud, die auch an diesem Abend hilfreich mit einem Taschentuch zur Seite stand.

Engagiert und fachkundig

Nur eine Person wird, wenn überhaupt, beim Neujahrsempfang der Stadt ausgezeichnet, in diesem Jahr Gerhard Wich, ein "alteingesessener Marktbreiter Bürger", der in diesem Jahr 80 Jahre alt wird und von Hegwein zusammen mit dem Kulturreferenten Jürgen Huthöfer die Bürgermedaille in Bronze überreicht bekam.

"Es ist dem engagierten und fachkundigen Einsatz von Herrn Wich zu verdanken, dass die Schüler auch heute in Marktbreit zur Realschule gehen können", sagte Hegwein. Denn in den Jahren 1997 bis 2000 waren die beiden Marktbreiter Realschulen in einer sehr schwierigen finanziellen Lage. Wich engagierte sich darauf ehrenamtlich im Verwaltungsrat des gemeinnützigen Schulträgers der Leo-Weißmantel Realschule und war Kassenwart der beiden Schulträger Realschulverein und Bildungswerk und hatte die betriebswirtschaftliche Leitung inne. Und: Wich haftet in dieser Funktion persönlich mit seinem Privatvermögen.

"Dank seiner umsichtigen Finanzführung konnten die Schulträger zudem in den vergangenen Jahren Vermögensrücklagen - beispielsweise für Renovierungen und Digitalisierung - aufbauen", so Hegwein und weiter: "Herrn Wich ist es zu verdanken, dass sich die Finanzlage der Schulen wieder gefestigt hat, dass die Schulen wieder Bestand haben und die Stadt Marktbreit mit Stolz behaupten kann, dass sie trotz ihrer Größe mit knapp 4000 Einwohner alle vier Schularten am Ort hat."

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Marktbreit
  • Robert Haaß
  • Bildungswerke
  • Bürgermeister und Oberbürgermeister
  • Erich Hegwein
  • Evangelische Kirche
  • Gnodstadt
  • Kämmerer
  • Realschulen
  • Schularten
  • Schulen
  • Schülerinnen und Schüler
  • Städte
  • Öffentliche Behörden
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!