Altenschönbach

Glückwunsch!: Eiserne Hochzeit im Hause Schollmaier

Altenschönbach: dritter Bürgermeister Martin Ebert (links) mit dem Ehepaar Schollmeier. Foto: Maria Faiß

65 Jahre Ehe mit Höhen und Tiefen und trotzdem eine glückliche Zeit. Darauf blickten Gerda und Johann Schollmaier aus Altenschönbach am Donnerstag zurück. Sie feiern eiserne Hochzeit. Zum Gratulieren kam auch dritter Bürgermeister Martin Ebert mit einem besonderen Gruß der Landrätin Tamara Bischof.

Gerda Schollmaier wurde am 2. März 1935 in Gorkau in Schlesien geboren. Sie kam 1947 nach Leipzig und ging 1950 nach Altenschönbach. Dort lernte sie dann auch ihren Mann auf einem Tanzabend kennen. Sie hatte mehrere Jobs bei landwirtschaftlichen Betrieben und Gaststätten. Ansonsten war sie leidenschaftliche Hausfrau und Mutter von zwei Kindern. Um den Haushalt kümmert sie sich jetzt immer noch allein und arbeitet gerne im heimischen Garten.

Johann Schollmaier wurde am 15. März 1933 in Konstanza in Rümänien geboren und kam 1948 nach Altenschönbach. In Würzburg machte er eine Ausbildung zum Maler und Stukateur, arbeitete 19 Jahre bei der Firma Hartner in Kitzingen und bis zu seinem Ruhestand bei AEG. Er war 45 Jahre aktiver Fußballer beim SV Altenschönbach und Mitglied im Gesangsverein. Immer noch ist er handwerklich tätig. Stolz erzählt er, dass er kürzlich den kompletten Zaun gestrichen hat.

1954 heiratete das Paar und bekam zwei Kinder, Sohn Harald und Tochter Monika. Mittlerweile haben sie vier Enkel und einen Urenkel.

Schlagworte

  • Altenschönbach
  • AEG Aktiengesellschaft
  • Eiserne Hochzeit
  • Hausfrauen
  • Hochzeiten
  • Landwirtschaft
  • Landwirtschaftliche Betriebe und Unternehmen
  • Mütter
  • Tamara Bischof
  • Unternehmen
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!