Biebelried

Goldene Primiz: Pater Weberbauer feiert in seiner Heimat

Große Freude brachte das Wiedersehen des Jubilars Pater Christoph Weberbauer mit seinen ehemaligen „Primizbräutchen“. Foto: Josef Gerspitzer

Vor 50 Jahren feierte Pater Christoph Weberbauer seine sogenannte "Primiz", seine erste heilige Messe als Neupriester in seiner Heimatgemeinde Biebelried. Am vergangenen Sonntag ging der Prior des Augustinerklosters Fährbrück wieder zurück  in die St. Johannes Kirche in Biebelried, zu den Wurzeln seiner Familie, um hier mit Pfarrer Gerhard Spöckl und Gemeindereferentin Erika Gerspitzer seine Goldene Primiz zu feiern. Die großen Feierlichkeiten hatten bereits am 26. Mai in der Klosterkirche Fährbrück stattgefunden. 

In seiner Predigt machte der 77-Jährige deutlich, dass jeder von uns von Gott für seinen eigenen Weg berufen sei. Das alles aber nicht begleitet von einer Drohbotschaft Gottes, sondern von seiner Liebe. 

Nach dem Gottesdienst bot sich die Gelegenheit  zur Begegnung auf dem Kirchplatz. Es waren auch viele ehemalige Biebelrieder gekommen, unter anderem seine damaligen „Primizbräutchen“, heute in der Kirche engagierte, aktive Familienmütter.

Die musikalische Gestaltung während und nach dem Gottesdienst hatten die Biebelrieder Musikanten unter Leitung von Georg Neuerer übernommen. In der Kirche spielte Elke Wegmann die Orgel.

Viele Gäste suchten nach dem Gottesdienst in seiner Heimatgemeinde St. Johannes in Biebelried den persönlichen Kontakt z... Foto: Josef Gerspitzer

Schlagworte

  • Biebelried
  • Josef Gerspitzer
  • Gemeindereferenten und Gemeindereferentinnen
  • Gottesdienste
  • Heiligtümer
  • Kirchen und Hauptorganisationen einzelner Religionen
  • Pfarrer und Pastoren
  • Predigten
  • St. Johannes
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!