NORDHEIM

Grabnutzungsgebühren werden neu kalkuliert

Ein aktuelles Thema im Nordheimer Gemeinderat ist der Bau des Friedweinbergs, der auf einem 3600 Quadratmeter großen Areal oberhalb des bestehenden Friedhofes entstehen soll.
Erster Friedweinberg Deutschlands geplant
Hinter einem Weinfeld steht die Kapelle auf dem kommunalen Friedhof von Nordheim am Main (Lkr. Kitzingen). Bis zum Frühjahr 2018 will die Gemeinde den ersten Friedweinberg Deutschlands errichten. Foto: Foto: Nicolas Armer, dpa
Nach wie vor ein aktuelles Thema im Nordheimer Gemeinderat ist der Bau des Friedweinbergs, der auf einem 3600 Quadratmeter großen Areal oberhalb des bestehenden Friedhofes (wir berichteten) im Laufe dieses Sommers entstehen soll. In der Sitzung am Montagabend beschäftigten sich die Gemeindevertreter mit der Anschaffung von Sitzbänken für den mittlerweile im Bau befindlichen Friedweinberg und prüften in diesem Zusammenhang ein Angebot. Dies beinhaltete gesägte, glatte Muschelkalkblöcke, die bei benötigten circa 15 laufenden Metern Kosten in Höhe von etwa 30 000 Euro mit sich bringen würden. Die offerierte ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen