Geiselwind

Große Auswahl bei der Ausbildungsbörse in Geiselwind

Die Ausbildungsbörse des Drei-Franken-Ecks findet zum zweiten Mal in Geiselwind statt. Große Unternehmen wie das Musikhaus Thomann stellen sich vor und überraschen.
Johannes Wiegel aus Dornheim schweißt virtuell am Stand der Firma Schaeffler. Foto: Caroline Münch
Die drei Bürgermeister des Drei-Franken-Ecks, Ernst Nickel aus Geiselwind, Armin Luther aus Burghaslach und Johannes Krapp aus Schlüsselfeld, eröffnen die Ausbildungsbörse in Geiselwind am Mittwoch mal anders. Sie stehen zwar auf der Bühne der Veranstaltungshalle Strohofer, aber nicht nur mit einem Mikrofon, sondern auch mit Instrumenten in der Hand. Krapp spielt ein kurzes Gitarren-Solo und Nickel probiert sich am Saxofon. Die Instrumente stammen vom Musikhaus Thomann aus Treppendorf, Europas größtem Einzelhändler für Musikinstrumente und-technik; Thomann ist der auffälligste Vertreter unter den Firmen auf ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen