Kitzingen

Grundschüler zur Waldführung im Tänning

Einen echten Glückstag erlebten die Klassen 3a und 3c aus der Grundschule St. Hedwig in Kitzingen,  als sie sich mit den Förstern der Stadt zu einer Waldführung im Tänning trafen. Genau zur gleichen Zeit kam Rudolf Kehrer, der Forstbetriebswart der Stadt, auf den Parkplatz. Er brachte seine große Motorsäge mit, um einen Baum zu fällen, dem der Sturm die Spitze abgebrochen hatte. Kehrer erklärte den Kindern genau, welche Vorsichtsmaßnahmen eingehalten werden müssen, was alles zu seiner Schutzkleidung gehört und wie eine Motorsäge arbeitet. Die Schüler staunten nicht schlecht darüber, dass die Kette der Säge eine Höchstgeschwindigkeit wie ein Ferrari erreicht. Dann mussten sie ca. die doppelte Baumhöhe zurückgehen und durften vom sicheren Ort aus zuschauen, wie die beschädigte Linde zwischen die benachbarten Bäume krachte. Das erlebt man wirklich nicht alle Tage. Kehrer schnitt den Stamm dann in viele dünne Scheiben, und jedes Kind durfte sich auf dem Rückweg eine Scheibe davon zur Erinnerung mitnehmen.

Schlagworte

  • Kitzingen
  • Ferrari
  • Grundschulen
  • Grundschulkinder
  • Kinder und Jugendliche
  • Parkplätze und ruhender Verkehr
  • Schülerinnen und Schüler
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!