SULZFELD

Gute Preissituation beim Eichenholz nutzen

Rund 120 Hektar Wald hat die Gemeinde Sulzfeld und der ist momentan in recht ordentlichem Zustand. Um den zu erhalten, stellte das Forstamt in der Ratssitzung am Dienstagabend die Fortseinrichtung für die nächsten 20 Jahre vor, die sowohl den Bestand als Eichenwald erhalten, aber auch dem Klimawandel folgend, vor allem weitere Laubbaumarten fördern will. Um das auch finanzieren zu können, werden pro Jahr durchschnittlich 560 Festmeter Holz entnommen, was knapp fünf Festmeter pro Hektar entspricht. Bei einem Nachwuchs von jährlich sechs Festmetern pro Hektar durchaus nachhaltig. Für das kommende Jahr rechnet Förster Achim Volkamer einen Gewinn von insgesamt 12 000 Euro aus. Dabei kann Sulzfeld die gute Preissituation bei Eichenholz nutzen und gezielt schwache Eichenbestände entnehmen und mit Naturverjüngung erneuern. Ob 2019 Schädlingsbekämpfung etwa gegen den Schwammspinner nötig ist, werden die kommenden Monate zeigen.

Weitere Punkte der Sitzung waren:

Wie geht es weiter mit der Grundschule im Ort? Dazu beantwortete Bürgermeister Gerhard Schenkel Fragen aus der Septembersitzung. Der Schulstandort dürfte, so die Zahlen der Kinder weiter so bleiben, gesichert sein. Ein mögliches hohes Förderprogramm steht derzeit nicht in Aussicht, sollte eine Containerlösung 25 Jahre überdauern, dann könnte es dafür Zuschuss geben. Um weiter zu kommen werden die Räte demnächst sowohl die eigene Schule, als auch eine Containerlösung besichtigen.

In den Jahresantrag 2019 für die Städtebauförderung wird lediglich ein erster Ansatz in Höhe von 50 000 Euro für die Wehrmauersanierung zusätzlich aufgenommen, die Maßnahme Mainlände mit Busparkplatz gestrichen.

Der TSV Sulzfeld erhält für Sanierungen am Sportheim einen Zuschuss in Höhe von einem Drittel der ungedeckten Nettokosten höchstens jedoch 26 000 Euro.

Die Gemeinde wird keine eigene Werbung im Wandermagazin zusätzlich zur Anzeige des Landkreises für die Traumrunden buchen.

Schlagworte

  • Sulzfeld
  • Robert Haaß
  • Forstämter
  • Gerhard Schenkel
  • Klimaveränderung
  • Laubbaumarten
  • Nachhaltigkeit
  • Schädlingsbekämpfung
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!