ENHEIM

Handgreiflicher Nachbar

Zu einer handgreiflichen Auseinandersetzung zwischen einem 33-Jährigen und einem 59-Jährigen kam es laut Polizeibericht am Freitag gegen 20.30 Uhr in Enheim.
Studie: Zentraler Einkauf könnte Millionen Steuergelder einsparen
ARCHIV - Ein neues Einsatzfahrzeug der Polizei hat seine Beleuchtung für den Einsatz in Düsseldorf eingeschaltet (Foto vom 09.01.2012). Foto: Roland Weihrauch (dpa)
Zu einer handgreiflichen Auseinandersetzung zwischen einem 33-Jährigen und einem 59-Jährigen kam es laut Polizeibericht am Freitag gegen 20:30 Uhr im Martinsheimer Ortsteil Enheim. Nach Angaben des 59-Jährigen sprach dieser seinen 33-Jährigen Nachbarn an, weil dieser über seinen Hof lief. Daraufhin habe der 33-Jährige ihm den „Stinkefinger“ gezeigt. Als der 59-Jährige dies fotografierte, habe ihn der 33-Jährige zu Boden gestoßen, an den Haaren gepackt und seinen Kopf mehrmals gegen den Boden geschlagen. Erst als auf Hilferufe weitere Personen hinzukamen, habe der 33-Jährige von ihm abgelassen.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen