Volkach

Heiko Bäuerlein schoss den Vogel ab

Sportleiter Hans Haagen (von links) mit dem zweiten Sieger Andreas Kaltenbach, dem ersten Sieger Heiko Bäuerlein und dem zweiten Schützenmeister Michael Skoda bei der Siegerehrung des Vogelschusses vor dem Holzadler. Foto: Heiko Bäuerlein

Gut besucht war vor kurzem der erste Vogelschuss der Schützengesellschaft Volkach in Verbindung mit der Neueröffnung der Schießanlage auf dem Gelände der Volkacher Schützen. Um 11 Uhr eröffneten laut Pressemitteilung standesgemäß zwei Böllerschüsse von Thomas Stöckert die neue Schießanlage. Zweiter Schützenmeister Michael Skoda begrüßte viele Volkacher, Sportschützen von befreundeten Vereinen und stellte die neue Anlage vor.

In über tausend, ehrenamtlichen Arbeitsstunden zusammen mit ortsansässigen Firmen und einem sechsstelligen Investitionsvolumen, erneuerten die Schützenbrüder und -schwestern der Volkacher Schützengesellschaft den 25-Meter-Pistolenstand und nebenan die kombinierte Freiluft-Anlage für Gewehr und Pistole. Dort können jetzt wieder auf eine Entfernung von 25,50 und 100 Metern die verschiedensten Disziplinen geschossen werden. Um die Betriebsgenehmigung weiterhin zu erhalten, mussten die Mitglieder laut Mitteilung umfangreiche Renovierungs- und Sicherungsarbeiten durchführen. Seit einem Jahr arbeiteten die Schützenbrüder hierzu im Außenbereich des Schützenhauses, um die aktuellen Auflagen des Schießstandsachverständigen zu erfüllen.

Holzadler angebracht

Auf dem neuen 25-Meter-Pistolenstand wurde auch der von Hans Haagen gestaltete Holzadler befestigt, auf dem das Vogelschießen durchgeführt wurde. Am Schießstand vor dem Holzadler bildete sich eine lange Schlange von wartenden Schützen und Schützinnen und Zuschauern, die sehen wollten, wann das erste Holzstück herunterfällt. Nach circa zwei Stunden und 600 Schüssen, war es dann soweit und Heiko Bäuerlein "erschoss" als erster einen Teil des Flügels, dank der Vorarbeit vieler Schützen, die dem Holz schon zusetzten.

In der KK-Anlage war eine Ausstellung mit den auf dem Stand gängigen Gewehren, Pistolen und Bogen aufgebaut.

Die aktiven Schützen erklärten den Gästen die verschiedenen Disziplinen und führten durch die Schießanlage. Mittags gab es selbst zubereitetes Pulled Pork. Nachmittags kamen viele Gäste zum Kaffee trinken und genossen die verschiedenen Torten der Kuchenbäckerinnen aus dem Verein. Das Christbaumschießen für Jugendliche zwischen zwölf und 17 Jahren sowie die Tombola fanden großes Interesse. Keiner der über 200 Preise verblieb im Schützenhaus.

Zur Siegerehrung konnten nach dem Verwiegen der abgeschossenen Vogelteile Heiko Bäuerlein als erster und Andreas Kaltenbach als zweiter Sieger geehrt werden.

Alle Interessierten können immer am Montag und Donnerstag jeweils ab 19 Uhr zum Schnupperschießen ins Schützenhaus kommen.

Schlagworte

  • Volkach
  • Gewehre
  • Pistolen
  • Škoda
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!