CASTELL

In Castell wird der „Erbgraf“ zum „Fürst“

Nach dem Tod von Albrecht Fürst zu Castell-Castell hat sein Sohn Ferdinand eine Namensänderung beantragt. Warum, erläutert der Unternehmer im Gespräch.
In Castell wird der „Erbgraf“ zum „Fürst“
Bald amtlich: Der Name Ferdinand Fürst zu Castell-Castell. Foto: Norbert Hohler
Im Moment kommt reichlich Weihnachtspost im Schloss Castell an – mit guten Wünschen, mit Dankesworten. Oft adressiert an Ferdinand Fürst zu Castell-Castell. Obwohl das bis jetzt nicht ganz richtig war: Erst dieser Tage wird die beim Landratsamt Kitzingen beantragte Namensänderung offiziell vollzogen, wird aus „Erbgraf“ der neue Namensbestandteil „Fürst“. „Seit mein Vater im Mai verstorben ist, haben mich viele Menschen mit Fürst oder Durchlaucht angesprochen. Für sie ist selbstverständlich, dass ich der Nachfolger bin,“ sagt der 51-Jährige, der schon seit 1996 ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen