Großlangheim

In Langa flog der Krack!

„Pater Gerald“ (Gerald Günther) begrüßte die Gäste im Jakobushaus. Foto: Inge Thomaier

Einen unterhaltsamen Faschings- Nachmittag genoss laut Pressemitteilung die „Langemer Spätlese“ im vollen Jakobushaus. Den Auftakt machte „Pater Gerald“ (Gerald Günther) der zur Begrüßung die Gäste mit der Klobürste segnete. Mit verschiedenen Sketchen sorgten weitere Großlangheimer Akteure für viel Gelächter. So unterhielten sich zwei ältere Damen (Elsbeth Puchert und Renate Witzke) bei einem Schnäpschen über Gott und die Welt und brachten dabei Fremdwörter ordentlich durcheinander. Eine wollte sogar ihre Armbanduhr beim Urologen reparieren lassen. In einem anderen Sketch einigten sich Heinerich und Tusnelda (Heike Rickel und Inge Krämer) nach langer Diskussion darauf, etwas zu tun, was sie schon lange nicht mehr getan hatten… ein Tänzchen! Eine Gruppe Sänger des MGV unter Leitung von Winfried Worschech stimmten Volkslieder an und luden zum Mitsingen ein. Es wurde viel gesungen und gelacht und zum Applaus ließ man in gewohnter Manier den Langemer Krack fliegen.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Großlangheim
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!