Volkach

Ingrid Dusolt und die Volkacher FDP gehen getrennte Wege

Erst vor knapp einem Jahr hat die FDP in Volkach einen Ortsverband gegründet – mit Ingrid Dusolt als Schriftführerin. Doch diese kurze Vorstands-Episode ist nun vorbei.
Die Volkacher Stadträtin Ingrid Dusolt. Foto: Dusolt

Der Volkacher Ortsverband der FDP hatte noch nicht einmal seinen ersten Geburtstag, ist aber schon um ein Vorstandsmitglied ärmer. Bei der Gründungsversammlung im April 2018 war auch die Volkacher Stadträtin Ingrid Dusolt dabei und ließ sich zur Schriftführerin wählen. Doch diese kurze Episode ist schon wieder vorüber. Man habe sich im gegenseitigen Einvernehmen getrennt, bestätigt der stellvertretende Vorsitzende Christian Heinle auf Nachfrage. Vorsitzende Astrid Jung ist gerade beruflich im Ausland unterwegs.

Heinle führt "unterschiedliche politische Ansichten" an, die zu dem Ausscheiden Dusolts geführt haben. Das bestätigt die fraktionslose Stadträtin, deren politische Heimat bis April 2014 die Volkacher Bürgerliste war: "Ganz ehrlich, die große liberale Politik war nicht meins." Man sei nach wie vor befreundet, habe aber unterschiedliche Zielvorstellungen, erklärt Dusolt ihren Abschied aus dem Ortsverband.

Noch ist Dusolt Parteimitglied der FDP

Begleitend hat Dusolt auch ihre FDP-Mitgliedschaf gekündigt. Das entsprechende Schreiben ging Ende Februar bei der Partei ein, wie Heinle bestätigt. Sie wolle in Volkach in Zukunft einfach andere Prioritäten setzen, sagt Dusolt dazu.

 

Der 15 Mitglieder zählende Ortsverband will nach Angaben Christian Heinles bis Mitte April einen neuen Schriftführer wählen, um den Vorstand wieder zu vervollständigen. Dafür hätten sich aber schon Leute gemeldet.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Volkach
  • Barbara Herrmann
  • FDP
  • Ortsverbände
  • Parteimitglieder
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!