BURGHASLACH

Innere Sicherheit fest in fränkischer Hand

Wenn am Dreifrankenstein bei Burghaslach die Blasmusik erklingt und die Volksseele gestreichelt wird, dann kann es nur das Drei-Franken-Treffen der fränkischen CSU-Bezirksverbände sein, das an der Grenze zwischen den fränkischen Regierungsbezirken über die Bühne geht.
Begrüßung per Handschlag: Die drei fränkischen CSU-Bezirksvorsitzenden Ex-Wirtschaftsminister Michael Glos, Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich und Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (im Bild) kamen zum Drei-Franken-Treffen nach Burghaslach. Foto: Foto: Janosch Priebe
Am Himmelfahrts-Donnerstag sprachen an dem Grenzstein unter anderem Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich, sein bayerischer Kollege Joachim Herrmann und Michael Glos, Bezirksvorsitzender der unterfränkischen CSU. „Die innere Sicherheit ist fest in fränkischer Hand!“ Joachim Herrmann verstand es in seiner zünftigen Rede in bisweilen polterndem Aschermittwochston, die rund 400 Gäste zu begeistern. Nach ihm selbst als bayerischer Innenminister sei vor kurzem auch das Bundesressort an einen fränkischen CSU-Mann, nämlich Hans-Peter Friedrich aus Naila, im Landkreis Hof, gewandert.   Herrmann: ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen