Markt Einersheim

Insolvenzverwalter will Investor für die Fritsch-Gruppe finden

Das vorläufige Insolvenzverfahren ist eröffnet: Der Bäckereimaschinenbauer Fritsch steht vor einer tiefgreifenen Umstrukturierung. Die ersten Kaufinteressenten klopfen an.
In der Markt Einersheimer Mehrzweckhalle fand eine Mitarbeiterversammlung der Fritsch-Gruppe statt. Die Verantwortlichen baten die Belegschaft darum, auch während der vorläufigen Insolvenz an einem Strang zu ziehen. Foto: Michael Mößlein
Am Mittwochmorgen hat das Amtsgericht Würzburg für die Markt Einersheimer Unternehmensgruppe Fritsch das vorläufige Insolvenzverfahren eröffnet. Der Bäckereimaschinenbauer war im vergangenen Jahr in finanzielle Schwierigkeiten geraten; eine Sanierung aus eigener Kraft scheint unmöglich. Nachricht kommt für die Belegschaft überraschend Für einen Großteil der Fritsch-Belegschaft kam die Nachricht  völlig überraschend. Dies bestätigen Beschäftigte, mit denen die Redaktion im Anschluss an die Mitarbeiterversammlung am Mittwochnachmittag gesprochen hat; sie möchten allerdings anonym bleiben. ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen