Enheim

Interkulturelle Woche: Kino-Film über Flucht und Migration

Johannes Tietze (von links) vom Kino Casablanca, Filmregisseurin Melanie Gärtner, Christine Stradtner und Ulrich Falk (beide Runder Tisch Integration Enheim) bei der Filmvorführung von "Yves' Versprechen". Foto: Ulrich Falk

Eine neue Form der Beteiligung an der Interkulturellen Woche wählte der Arbeitskreis "Runder Tisch Integration" aus Enheim, heißt es in einer Mitteilung des Arbeitskreises. "Wir müssen die Fluchtursachen der geflüchteten Menschen in ihren Heimatländer besser kennen, um gezieltere Integrationsarbeit leisten zu können" – unter dieser Vorgabe organisierten die Integrationshelfer in Kooperation mit dem Kino Casablanca in Ochsenfurt eine Filmvorführung mit anschließendem Filmgespräch.

Der Dokumentarfilm "Yves' Versprechen" der Frankfurter Regisseurin Melanie Gärtner konnte die Erwartungen in vollem Maße erfüllen, heißt es in der Mitteilung: Der Film zeigt den immensen Druck, dem junge Migranten ausgesetzt sind. Denn Familie und Freunde zuhause setzen große Hoffnungen auf die Aufbrechenden und investieren häufig all ihr Erspartes in deren Flucht.

Christine Stradtner und Ulrich Falk vom "Runden Tisch Integration" sind sich mit Melanie Gärtner einig, dass in der Auseinandersetzung nicht nur Gesetze, Finanzhilfen und Integrationskurse diskutiert werden dürfen, sondern die Situation in den Heimatländern der Flüchtlinge im Mittelpunkt stehen sollte, heißt es in der Mitteilung.

Schlagworte

  • Enheim
  • Dokumentarfilme
  • Filme
  • Freunde
  • Integrationshelfer
  • Kinos
  • Migranten
  • Migration
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!