Kitzingen

Jüdische Märchen in der Wintersynagoge in Kitzingen

Karoline Hock und Sonja Sperber laden ein, in das Reich der Märchen und Klänge einzutauchen. Foto: Karoline Hock

Die jüdische Kultur kennt jenseits der Brüder Grimm und Hans Christian Andersons rund um den Globus spezifische Märchen, ebenso wie sie eine spezifische Lyrik oder den sprichwörtlichen jüdischen Witz entwickelt hat, heißt es in einer Pressemitteilung. Mit "Jüdischen MärchenKlangGeschichten" lockt der Förderverein ehemalige Synagoge Kitzingen am Mittwoch, 19. Februar, um 19.30 Uhr, in die ehemalige Wintersynagoge der Alten Synagoge Kitzingen. Karoline Hock und Sonja Sperber laden ein, in das Reich der Märchen und Klänge einzutauchen. Sonja Sperber verzaubert mit ihrer Stimme und erzählt lebendig und einfühlsam von fremden Wesen, Weltenbummlern, Königen und Suchenden. Begleitet und untermalt wird die Märchenwelt mit ihren Träumen und unerwarteten Wendungen von Karoline Hock. Klangschalen, Zaphirklänge und Zimbeln nehmen die Besucher mit in eine stimmungsvolle, schwingungsreiche Fantasiezeit. Für Erwachsene und Kinder ab zehn Jahren. Der Eintritt ist frei, Spenden werden erbeten.

Schlagworte

  • Kitzingen
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!