Theilheim/Biebelried

Känguru an Bord: Polizisten machen kuriosen Fund

Da staunten Polizisten bei einer Kontrolle auf der A3 nicht schlecht: Ein Mann fuhr einen halben Zoo samt Känguru spazieren. Das war der Grund für den kuriosen Transport.
Zwei Polizisten stehen vor der Heckklappe des Transporters, mit denen die Boxen mit sichergestellten Tieren zu deren vorläufigen Unterkunft gefahren werden. Foto: Polizei
Das hatten die Verkehrspolizisten wohl nicht erwartet, als sie am Mittwoch gegen 23 Uhr auf der A3 bei Theilheim (Lkr. Würzburg) einen Skoda stoppten, der ihnen in Fahrtrichtung Nürnberg aufgefallen war, weil er seine Fahrspur kaum halten konnte. Nachdem die Beamten das Auto auf einen Parkplatz umgeleitet hatten, um ihn dort zu kontrollieren, starrten ihnen aus dem Inneren des Autos nicht weniger als 20 Augenpaare entgegen. Davon waren jedoch nur zwei Augen die eines Menschen, nämlich die des 62-jährigen Fahrers. Die restlichen Augen gehörten Tieren. Alles in allem zählten die Polizisten im Auto neben ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen