Wiesentheid

Kehrtwende: Gemeinde spendet doch für Denkort Aumühle

In Würzburg soll ein Denkmal für deportierte Juden errichtet werden, dafür wurden Kommunen um Spenden gebeten. Erst lehnte Wiesentheid ab, nun gibt es doch etwas.
Geldscheine (Symbolfoto)
Foto: A4428/_Daniel Reinhardt (dpa)
Die Gemeinde Wiesentheid gibt nun doch einen Zuschuss zur Unterstützung des Projekts „Denkort Aumühle.“ Die Räte stimmten dafür, 750 Euro zu geben. In der März-Sitzung des Rates wurde der Antrag zunächst von der Mehrheit abgelehnt. Das führte im Nachhinein zu einigen Debatten. Nun gab es eine Wende.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen