DÜLLSTADT

Keine Genmais-Aussaat: Feldbesetzer ziehen ab

Die Feldbesetzer in Düllstadt brechen ihre Zelte ab, da der Verzicht auf einen Versuchsanbau von genmanipuliertem Mais auf dieser Fläche amtlich ist: Die Regierung von Unterfranken hat den Verzicht des Saatgut-Konzerns Monsanto auf die Aussaat per Pressetext öffentlich gemacht.
Genmais
(Symbolbild) Foto: DDP
Die Gruppe von rund 15 Gentechnik-Gegnern hatte Donnerstagnacht in einer Nacht- und Nebelaktion den Acker im Herzen von Düllstadt besetzt. Damit wollten sie erreichen, dass hier – wie im Vorjahr – neue Genmaissorten als Versuchsanpflanzung ausgesät werden. Die Aktion lief allerdings ein wenig ins Leere: Auf dem Versuchsfeld von Andreas Hetterich vom Ingenieurbüro für landwirtschaftliche Feldversuche wachsen nach Auskunft des Eigentümers Kartoffeln, der besetzte Acker ist für normalen Mais vorgesehen. Dass der Feldversuch längst abgesagt war, hatte Hetterich schon am Freitagmorgen im Gespräch mit den ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen