Kitzingen

Kitzingen: Senior um rund 200.000 Euro betrogen

Immer wieder rufen in ganz Unterfranken Betrüger gezielt bei Senioren an und versuchen diese dazu zu bringen, ihnen hohe Geldbeträge zu übergeben. Mit einer derart hinterlistigen Masche haben Betrüger einen Senior aus dem Raum Kitzingen nun um rund 200.000 Euro gebracht. Die Kripo Würzburg hat die Ermittlungen bereits aufgenommen und möchte die Bevölkerung sensibilisieren.

Aufmerksamen Mitarbeitern eines Supermarktes in Kitzingen war es laut Polizei aufgefallen, dass ein älterer Herr in den vergangenen Wochen mehrfach iTunes Gutscheine im Wert von jeweils mehreren tausend Euro erworben hat. Der Sachverhalt kam den Zeugen verdächtig vor und sie verständigten richtigerweise die Polizei. Im Rahmen der sofort eingeleiteten Ermittlungen der Kitzinger Polizei kam dann diese Woche ans Tageslicht, dass Betrüger den Geschädigten bereits im Dezember vergangenen Jahres dazu gebracht haben, einem Boten rund 180.000 Euro Bargeld zu übergeben. Die Täter hatten dem Rentner weiß gemacht, sein Geld wäre bei der Bank nicht mehr sicher und er solle es den Betrügern übergeben.

Nach 180.000 Euro noch einmal rund 20.000 Euro erschlichen

Nach der Geldübergabe hatten die Unbekannten den Senior weiter kontaktiert und für angebliche Rechtsanwaltskosten in einem vermeintlichen Prozess gegen ihn iTunes Gutscheine im Wert von jeweils mehreren tausend Euro gefordert.

Die Ermittlungen in diesem Fall führt mittlerweile die Kriminalpolizei Würzburg. Die Polizei nimmt den Fall zum Anlass, um erneut vor den ausgeklügelten Maschen der Betrüger zu warnen, bei denen meist mehrere Personen die Geschädigten anrufen, um ihre Geschichte gegenseitig zu bestätigen und glaubwürdiger erscheinen zu lassen.

Wir raten Ihnen eindringlich, sofort das Gespräch zu beenden, wenn am Telefon Geld oder die Übergabe von Gutscheinkartennummern jeglicher Art gefordert werden. Bei Unsicherheiten dürfen Sie sich jederzeit bei der Polizei melden. Wir bitten Sie außerdem, über solche Maschen mit Ihren Verwandten und Bekannten immer wieder zu sprechen, um auch sie über das Thema zu informieren und Betrügereien rechtzeitig zu durchschauen.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Kitzingen
  • Anwaltsgebühren
  • Betrüger
  • Bevölkerung
  • Ermittlungen
  • Kriminalpolizei
  • Polizei
  • Senioren
  • Verbrecher und Kriminelle
  • Zeugen
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!