KITZINGEN

Kitzingen stellt erneut Hitzerekord auf

Das zweite Jahr in Folge ist es in Kitzingen heißer als an allen anderen Orten in Bayern. Warum ist das so? Kitzingen habe einen Spezialeffekt, sagt ein Klimatologe.
Abkühlung am heißesten Ort Bayerns
Das Freibad in Kitzingen: Hier suchen die Bewohner Abkühlung, wenn das Thermometer wieder auf Spitzenwerte klettert. Foto: Nicolas Armer
Wenn Detlef Apfelbacher von seinem Platz am Beckenrand hinüber zum Sprungturm blickt, bekommt er ein gutes Gefühl dafür, wie warm es ist. An einem Tag wie dem vergangenen Sonntag sieht er dann zahlreiche Freibadbesucher, die am Beckenrand ihre Füße im Wasser kühlen. Denn am Wochenende stellte Kitzingen mit 35,8 Grad den bayerischen Hitzerekord auf – mal wieder. Apfelbacher ist Schichtleiter der Bademeister im Kitzinger Freibad. „Bombig“ sei das Wetter gewesen, „die Leute haben das kühle Nass gebraucht“, sagt er. Wenn es besonders heiß ist, steckten mehr Besucher die Füße ins ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen