Kitzingen

Kitzinger Sozialzaun: Idee bleibt trotz Vandalismus bestehen

Seit 2016 gibt es im Hof der Feuerwehr einen Sozialzaun. Eine schöne Idee, die zuletzt wegen Vandalismus und Verschmutzung in Frage stand. Doch es soll weiter gehen.
Der Sozialzaun beim Feuerwehrhaus in Kitzingen ist derzeit gesperrt – es gab einfach zu viel Vandalismus. Foto: Frank Weichhan
"Auf Grund der andauernden Verwüstung", so steht es auf dem im Wind an einem schwarz-gelben Absperrband baumelnden Zettel, "wird der soziale Zaun temporär bis zum 1. Dezember geschlossen." Die gähnende Leere herrscht an dem ungewöhnlichen Zaun am Rande des Hofs des Kitzinger Feuerwehrhauses in der Landwehrstraße schon einige Wochen: "Wir haben den Zaun für drei Monate gesperrt", sagt Uwe Hartmann. Der Stadt- und Kreisrat der Bayernpartei ist so etwas wie der Erfinder des Zaunes: Durch seine Initiative wurde die Einrichtung im Jahr 2016 geschaffen. Man habe auf die ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen