KITZINGEN

Kitzinger Tourist-Info im Dietz-Haus?

Das Dietz-Haus im Schatten des Kilianbrunnens verkommt immer mehr zu einem Schandfleck. Alle bisherigen Versuche, das seit Jahren leer stehende Wohn- und Geschäftshaus am Marktplatz wieder mit Leben zu erfüllen, sind gescheitert. Jetzt gibt es einen neuen Anlauf: Die Tourist-Info könnte hier ein neues Zuhause finden.
Das Dietz-Haus im Schatten des Kilianbrunnens verkommt immer mehr zu einem Schandfleck. Alle bisherigen Versuche, das seit Jahren leer stehende Wohn- und Geschäftshaus am Marktplatz wieder mit Leben zu erfüllen, sind gescheitert. Jetzt gibt es einen neuen Anlauf: Die Tourist-Info könnte hier ein neues Zuhause finden. Foto: Siegfried Sebelka

Die Tourist-Information an der Alten Mainbrücke in Kitzingen platzt aus allen Nähten. Seit 2015 wird über Lösungen diskutiert. Die reichen vom Umbau des Nieserhauses bis zu einer Verlagerung an einen neuen Standort. Im Kitzinger Stadtrat am Donnerstag wird ab 18.30 Uhr auch das Dietz-Haus am Marktplatz eine Rolle spielen.

Bisher schien die Erweiterung der Räume im Nieserhaus selbst der Favorit zu sein. Am Donnerstag liegt dem Stadtrat aber ein „gemeinsamer Referentenantrag“ auf dem Tisch.

Gemeinsamer Antrag

Dietrich Hermann (Tourismus, Freie Wähler), Thomas Rank (Stadtentwicklung, CSU) und Manfred Marstaller (Sport, UsW) bringen darin das seit Jahren leer stehende und nach einem Brand beschädigte Dietz-Haus direkt am Marktplatz ins Gespräch.

Weichen für Tourismus werden neu gestellt

Der Vorschlag: Das Haus soll nach einer Sanierung langfristig für die Tourist-Information angemietet werden. Gleichzeitig soll das Nieserhaus am Aufgang zur Alten Mainbrücke für gastronomische Zwecke genutzt werden. Der Stadtrat soll entscheiden, ob sich die Verwaltung näher mit dem Vorschlag und/oder auch anderen Standorten befassen und die Grundlagen für eine Umsetzung ermitteln soll. Deutlich wird in der Sitzungsvorlage: Spätestens im Herbst 2018 sollen die Weichen für den Tourismus in Kitzingen neu gestellt werden.

Weitere Themen

Zudem geht es in der Sitzung um die Zukunft des Kitzinger Stadtmuseums. Das soll bis zum Jubiläumsjahr 2020, wenn das „älteste fränkische Stadtmuseum sein 125-jährigen Bestehen feiert“, komplett neu aufgestellt werden. Klar scheint schon jetzt, dass das Haus in der Landwehrstraße für die Neukonzeption einige Monate schließen wird.

Muslimischer Friedhof?

Interessant könnte auch ein Antrag werden, der über die Referentin für Integration, Astrid Glos (SPD), auf die Tagesordnung gekommen ist. Danach soll die Verwaltung den Wunsch des Vereins Selam Mainfranken prüfen, ob die Einrichtung eines muslimischen Friedhofs in den bestehenden Kitzinger Friedhöfen oder deren Erweiterungsflächen möglich ist.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Kitzingen
  • Siegfried Sebelka
  • Astrid Glos
  • CSU
  • Dietrich Hermann
  • Freie Wähler
  • Manfred Marstaller
  • SPD
  • Thomas Rank
  • Touristen-Informationszentren
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
1 1
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!