KITZINGEN

Koordinierungszentrum: Ehrenamtliche profitieren davon

Das Koordinierungszentrum Bürgerschaftliches Engagement gibt es seit dem Jahr 2012. Seither hat sich viel getan. An Arbeit und Ideen mangelt es nicht.
Arbeiten Hand in Hand und in einer Bürogemeinschaft: Lisa Kriesinger (WirKT), Paulina Kriesinger (Integrationslotsin) und Tatjana Fischer-Hock (WirKT). Foto: Foto: Ralf Dieter
Die Einrichtung gibt es seit dem Jahr 2012. Seither hat sich viel getan. An Arbeit und Ideen mangelt es nicht. Der Name ist sperrig: Koordinierungszentrum Bürgerschaftliches Engagement. Die Kurzform geht schneller in den Kopf und hat sich etabliert: WirKT. Unter diesem Namen sind die Mitarbeiterinnen in Stadt und Landkreis Kitzingen bekannt. Ihre Mission: Menschen zusammenbringen. Solche, die sich ehrenamtlich betätigen wollen mit solchen, die ehrenamtliche Helfer suchen. „Das Koordinierungszentrum hat sich in den letzten Jahren stetig weiter entwickelt.“ Gerald Möhrlein, AWO-Vorsitzender ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen