Rödelsee

Kulturnotiz:Eine Zeitreise von Bach bis Gershwin

Das Posaunenquartett Opus 4
Das Posaunenquartett Opus 4 Foto: Barbara Reichenbach

"Eine Zeitreise von Bach bis Gershwin" lautet der Titel des Konzerts mit dem Posaunenquartett Opus 4 an diesem Samstag, 6. Juli, um 19.30 Uhr in der St. Michaelskirche auf dem Schwanberg. Das Quartett Opus 4 mit Posaunisten des Gewandhausorchesters zu Leipzig wurde laut Pressemitteilung 1994 gegründet. Heute besteht das Ensemble aus dem Leiter Jörg Richter, Mitbegründer Dirk Lehmann, Wolfram Kuhnt, Stephan Meiner und Hans-Martin Schlegel. Das umfangreiche Repertoire des Ensembles umfasst Bläsermusik aus fünf Jahrhunderten. Neben originalen Kompositionen aus Renaissance und Barock stehen auch bearbeitete Werke sowie Ur- und Erstaufführungen von Kompositionen, die speziell für dieses Ensemble geschrieben wurden, auf dem Programm. In der St. Michaelskirche kommen unter anderem Werke von Monteverdi, Senfl, Gesualdo, Schütz, Bach, Berlin und Gershwin zu Gehör. Der Eintritt ist frei, Spenden werden erbeten.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Rödelsee
  • Gewandhausorchester Leipzig
  • Hans Martin
  • Kunst des Barock
  • Zeit der Renaissance und des Humanismus (1420 - 1599)
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!